Dunstabzugshaube – Reinigungstipps bei Edelstahl


Dunstabzugshauben “ Edelstahl “ sollten die passende Reinigung bekommen

Bereits nach der Montage einer Dunstabzugshaube sieht das Edelstahl von Haube und Schacht meist nicht mehr schön aus. Fingerabdrücke von Schweiß und Körperfett zeichnet sich direkt auf dem Material ab und sieht alles andere als schön aus. Oft wird man von Kunden auch direkt darauf hingewiesen.

Das Problem lässt sich dennoch ganz einfach lösen, auch für die Zukunft aufgrund von Verunreinigungen durch Essensreste und Fett. Das wichtigste an erster Stelle ist die Regelmäßigkeit der Reinigung. Wer seine Sachen pflegt, wird auch lange Freude damit haben.

 

Wie wichtig ist die Reinigung?

Die regelmäßige Reinigung der Fettfilter gewährleistet die durchgehende Funktion der Dunstabzugshaube. Jeder kocht unterschiedlich oft, aber dennoch ist einmal in Monat absolut empfehlenswert. Einfach die Fettfilter ausklipsen und in die Spülmaschine, einfacher geht es nicht. Je mehr Fett im Filter, desto geringer ist die Leistung. Man kann die Saugkraft mit einem Blatt Papier optimal prüfen.

Leider entstehen auch Verschmutzungen durch Staub, Fett oder Fingerabdrücke außen am Gehäuse. Jetzt mal ehrlich, was bringt eine edele Designerhaube in einem ekligen Zustand? Wir sind uns einig, das findet niemand so toll. Die Optik ist bei der Wahl der Haube ein entscheidender Faktor.

Effektiv für die Reinigung ist ganz üblich und bekannt der Edelstahlreiniger aus dem Handel. Nicht jeder ist bereit den hohen Preis dafür zu zahlen, weil es günstige bzw. fast kostenlose Haushaltsmittel gibt für Edelstahl.

Herkömmliches Babyöl wirkt wie Wunder auf Edelstahlhauben, probiert es aus. Es reinigt alles einwandfrei und schützt zudem vor neuem Verschmutzungen. Auch die Reinigungsmilch ist nennenswert, aber bildet euch eure eigene Meinung.

 

Unterschiedliche Reinigung der Dunstabzugshaube:

Gerüche, Fett und Dampf lassen sich beim Kochen nicht vermeiden und da kommt die Dunstabzugshaube ins Spiel. Fettfilter und Kohlefilter sorgen für den besseren Geruch in der Küche nach dem bzw. während dem Kochen.

Unterschieden wird in der Betriebsart zwischen Umluft und Abluft. Dieses Thema habe ich schon vorgestellt und findet man bei Interesse …. HIER!

Kohlefilter sollten mindestens einmal im Jahr getauscht werden. Diese lassen sich auch nicht reinigen, sondern landen auf dem Müll. Ganz günstig bekommen sie diese allerdings auch nicht, wir haben für euch die besten Angebote gefunden.

 

Fettfilter säubern in der Geschirrspülmaschine:

  • Haube öffnen und Fettfilter entnehmen
  • Hochkant in die Maschine wie z.b. ein Teller
  • Gutes Programm wählen, Fett ist hartnäckig

 

Reinigung per Hand:

  • Mischung aus Spülmittel und heißem Wasser.
  • Einweichen lassen für mindesten 20 Minuten
  • Grober Schmutz mit der Bürste entfernen

Alkalischen Küchenreiniger reinigt auch sogenannte Härtefälle.

 

%d Bloggern gefällt das: