aussenfliesen

Wie Fliesen an der Außenwand verlegt werden (Anleitung)

1. Für den Außenbereich müssen grundsätzlich frostbeständige Fliesen anbringen sowie flexibler Fliesenkleber und Fugenmörtel verwendet werden.

2. Zum Verfliesen wird eine tragfähige, abgedichtete, ebene Verlegefläche aus Beton oder Estrich, die keine Feuchtigkeit höher steigen lässUntergrund gesucht. Die Verlegefläche sollte ein leithtes Gefälle von mindestens 2 % zum Garten oder zur Ablaufrinne hin demonstrieren. Eine 3 m tiefe Terrasse müsste mithin um 6 cm fallen.

3. Daneben muss jener Untergrund unausgefüllt von losen Teilen, trocken, rissfrei, sauber, staubfrei und intrinsisch des Gefälles hinreichend ebenflächig sein. Die Verarbeitung muss gen einem frostsicheren, zum Besten von Kacheln vorbereiteten Untergrund erfolgen. Lassen Sie sich am besten von Ihrem Fachverkäufer gemeinsam nachdenken.

4. Für allen Materialien befolgen Sie bitte schön die Hersteller- und Verarbeitungshinweise.

1. Dieser Flexkleber wird mit Wasser angemischt und mit dem in die Bohrmaschine eingespannten Rührer gründlich durchgearbeitet.

2. Den Kleber nach einer Reifezeit mit einer Kelle oderTräufel gleichmäßig dick zuweisen (6-8 mm) und mit einem groben Zahnspachtel durchkämmen.

3. Die Kleberdicke richtet sich nach dieser Fliesengröße und Profilierung jener Fliesenrückseite.

Neu: Die Monatsabrechnung Beliebig oft einkaufen, einmal zahlen

5. Je nach Verarbeitungszeit jeweils 1 -1,5 m2 hauen.

6. Dehnungsfugen aus dem Untergrund sind zu übernehmen Je nach Größe welcher zu verlegenden Fläche sind Belagsfelder durch Dehnfugen zu trennen.

7. Eine gerade Kante beim Zuschneiden von Außenfliesen erzielen Sie mit einem Fliesenschneidegerät. Man ritzt die Fliese aufwärts der Oberseite an und bricht sie Verbleibend die Kante.

8. Wenn Sie Sockelfliesen an die Wand kleben wollen, halten Sie mindestens eine Fugenbreite Abstand zu den Bodenfliesen. Die Fuge ist dauerelastisch auszufugen

9. Zum Besten von das Fliesen anbringen von Treppen empfiehlt sich jener Einsatz von Stufenfliesen (Längsschenkel. Florentiner, etc ).
Wohnhaft bei (Adresse) jener Verlegung ist darauf zu berücksichtigen, dass die kurze Seite jener Stufenfliesen nicht mit
dem Unterbau wacker verklebt wird. Es ist ein Hohlraum von 3-5mm mittels Distanz-streifen (z.Bsp. Schaumstoff oder Pappe) einzuhalten.

10. Die Fugen vor dem Verfugen mit einem Holzkeil sauber kratzen. Den Mörtel mit Wasser im vorgeschriebenen Verhältnis anrühren. Im Zusammenhang (mit) dieser Verarbeitung Gummihandschuhe und Schutzbrille tragen.

11. Die Flex-Fugenmasse aufwärts die Kacheln schütten und mit einem Gummirakel/-wischer schräg einpassen.

12. Überschüssigen Mörtel mit Rakel/-Wischer abziehen. Sobald welcher Fugenmörtel in jener Fuge matt antrocknet, die Fliesen mit angefeuchteten Schwamm oder Schwammbrett reinigen.

13. Eck- und Anschlussfugen müssen dauerelastisch, z. B. mit Silikon, verfugt werden. Eine Dreifachhaftung ist zu vermeiden.

14. Nachher dem Verfugen wird in die offen gebliebene Dehnungsfuge ein Polyethylen-Schaumstrang gedrückt, dieser mit einem Hölzchen in die richtige Tiefe gedrückt wird.

15. Im Folgenden werden die Fugenränder mit einem Malerband zweiseitig abgeklebt, um zu verhindern, dass beim Versiegeln jener Dehnungsfuge die Fliesenoberfläche verschmiert wird. Daraufhin wird dasjenige Silikon mit einer Kartusche eingefüllt.

16. Nachdem dasjenige Silikon glatt gestrichen ist. muss dasjenige Klebeband nur noch schräg nachdem hinten und seitwärts von der Fuge weg abgezogen werden.

 

#fliesen #holzoptik #bodenfliesen #badezimmer fliesen #fliesen in holzoptik #badfliesen #wandfliesen #feinsteinzeug #mosaikfliesen, küchenfliesen